Home

Mitzieher üben // DTM – Sa. 02.05.2015 & So. 03.05.2015

Wie im Blogbeitrag Oldschool angekündigt, hab ich das letzte Wochenende mal wieder am Hockenheimring verbracht, um mich weiter in Geschwindigkeits-Fotografie zu versuchen.

Fotografiert habe ich wie immer mit meiner Sony alpha 700. Ein Stativ besitze ich (noch) keines, die Bilder bearbeite ich mit Photoshop nach.

Das letzte Mal konnte man sich ja frei auf den Tribünen bewegen und deshalb konnte ich mir damals einen Klasse Platz am Eingang des Motodroms des Hockenheimrings (Zufahrt auf die Sachskurve) sichern.

Leider war das dieses Mal nicht möglich, weshalb ich mich für die DTM mit der Mercedes- Tribüne zufrieden geben musste. Prinzipiell ein cooler Spot um die Rennen anzuschauen, da man den kompletten zweiten Streckenabschnitt des Hockenheimrings überblicken kann und vor der Mercedes- Tribüne gerne überholt wird.

Zum Fotografieren (Mitziehen) ist die Mercedes- Tribüne aber eher knifflig: die Autos kommen mit verhältnismäßig geringem Speed aus der Kurve und die Hintergrundkulisse an dieser Stelle ist – nun ja – auch eher bescheiden.

Trotzdem hab ich es hinbekommen ein paar ganz coole Bilder zu machen, das Regenwetter am Sonntag hat das Ganze dann nochmal interessant gemacht, da ich bisher immer nur bei sonnigen Bedingungen fotografiert habe. Mich haben vor allem die Scheinwerfer der Autos fasziniert, die sich auf der nassen Strecke gespiegelt haben.

Zum Renngeschehen:

Aufgrund einer Reglementsänderung der DTM, wurden am Samstag UND Sonntag je ein Qualifiying und anschließend ein Rennen gefahren. Das Rennen am Samstag ist mit 30 Minuten angesetzt, am Sonntag mit 45 Minuten. Beide werden gleich gewichtet.

Am Samstag, dem ersten von zwei Rennläufen dieses Wochenendes, sicherte sich der britische Audi- Fahrer Jamie Green die Pole Position und fuhr im Rennen zu einen souveränen Sieg, trotz mehreren Saftey-Car Phasen.

Sonntags wurden die Bedingen wesentlich schlechter. Regenwetter sorgte dafür, dass das ganze Fahrerfeld wieder durchgemischt wurde. Der Sieg ging an den Schweden Matthias Ekström und Audi. Bei den nassen Bedingungen zeigte Ekström seine ganze Klasse und war nicht einzuholen.

Die beiden Tage haben sich echt gelohnt, beide Rennen waren extrem kurzweilig und unterhaltsam dazu die Eintrittspreise sehr günstig. Kann ich also nur weiter empfehlen für jeden der Bock auf Motorsport hat.



Mehr Infos zur DTM: http://www.dtm.com./

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s