Home

Es knallt bei der Boss-GP-Serie in Monza. So richtig.

Wem die BOSS-GP-Serie nicht geläufig ist: Die Bezeichnung  „B-O-S-S“ steht für „Big-Open-Single-Seater“, für große, offene und PS-starke Formelfahrzeuge („Einsitzer“) der letzten 10-20 Jahre bis heute.

Dort gehen gut betuchte Hobbyrennfahrer in Formel 1 Boliden sowie Autos aus GP2, IndyCar, Renault World Series, Superleague Formula und Formel 3000 aus den unterschiedlichsten Jahrgängen gegeneinander an den Start.

Als Oldschool-Motorsportfan kommt man hier voll auf seine Kosten, denn Autos aus den unterschiedlichsten Epochen fahren hier gegeneinander! Kann ich nur empfehlen, die BOSS-GP habe ich schon mehrfach auf dem Hockenheimring live im Rahmen des Jim Clark-Festivals gesehen.

Zurück zum Thema: beim letzten Lauf der Rennserie in Monza gerieten ein ChampCar Panoz und ein Benetton F1 Auto aneinander. Der Fahrer des Benetton setzt – mit Verlaub – etwas optimistisch zum überholen an und fabriziert im Ergebnis einen Riesenhaufen Schrott . Autsch!

Wie hat der große Ayrton Senna mal einst gesagt: „If you go for a gap that no longer exists…“ Ach nee, das was anders herum..

Der Crash zwischen Formel-1- und ChampCar-Auto aus der Onboard-Perspektive:

 

Quelle: Motorsport.com

Fotocredit: Youtube-Screenshot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s